1. Klasse Nordost

02.10.2018

Nur 1 Punkt gegen die Union Gutau

1. Klasse Nordost

Eine Woche nach dem 3:3 in Pabneukirchen folgte am Samstag für die Union Bad Zell das zweite Remis in Serie. Im Duell mit den Nachbarn aus Gutau musste man sich mit einem 1:1 begnügen.

Nach dem schwachen Saisonstart glückte der Reserve mit einem 2:0 Heimerfolg der dritte Sieg in Folge. Eine Viertelstunde war gespielt, als Roman Wurm die Union Bad Zell durch einen Distanzschuss unter Mithilfe des gegnerischen Torwarts mit 1:0 in Führung brachte. Kurz nach Wiederanpfiff war es Lukas Käferböck, der mit seinem Treffer zum 2:0 für die Vorentscheidung sorgte. Wie in Pabneukirchen überstand man den Rest der Spielzeit ohne Gegentreffer und brachte die drei Punkte in trockene Tücher.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel in Pabneukirchen rückten Thomas Schinnerl, der wiedergenesene Florian Hölzl und Sebastian Gangl, der bei seinem Startelfdebüt eine sehr ansprechende Leistung zeigte, für Peter Rumetshofer, Thomas Langthaler und Florian Mairböck neu in die Startelf.

Das Spiel begann für unsere Mannschaft mit einer kalten Dusche. Jürgen Schützeneder brachte die Gäste nach einem hohen Ball, den Jakob Rumetshofer unglücklich verlängerte, mit 0:1 in Führung. Da der Torschütze bei der Ballabgabe aber ganz deutlich im Abseits stand und durch die Ballberührung von Jakob Rumetshofer keine neue Spielsituation entstand, hätte der Treffer eigentlich nicht zählen dürfen. Die Union Gutau machte die Räume, wie erwartet, im Zentrum sehr eng und gab dafür die Flügelpositionen oft gänzlich auf. Aufgrund vieler Abspielfehler schaffte es die Union Bad Zell aber nicht, diese Räume zu bespielen und auszunutzen. Dem Ausgleich am nächsten war in der ersten Halbzeit Florian Hölzl, der einmal am jungen Torhüter Manuel Lamplmayr scheiterte und zweimal aus kurzer Distanz vergab. Nach einer enttäuschenden Leistung ging es mit einem 0:1 Rückstand in die Kabinen.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit fand unsere Mannschaft besser ins Spiel. Nach einem präzisen Stanglpass von Mario Mühlehner traf Roland Freinschlag nur die Stange. Kurz darauf verlängerte Roland Freinschlag einen hohen Ball von Thomas Schinnerl per Kopf und Andreas Lumetsberger nickte aus kurzer Distanz zum verdienten Ausgleich ein. Dass Thomas Schinnerl bei einem Eckball zu Boden gerissen wurde, entging Schiedsrichter Gottfried Breiteneder, der Elfmeterpfiff blieb aus. Nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld und einem Schützeneder-Kopfball machte Florian Wurm mit einer tollen Parade die einzige Chance der Gäste in Halbzeit zwei zunichte und verhinderte einen neuerlichen Rückstand. Den Torschrei hatten die Zuschauer im Hedwigspark schon auf den Lippen, als Lukas Käferböck, der für Jakob Quast neu ins Spiel gekommen war, den Ball aus fünf Metern an die Querlatte donnerte. Die Schlussphase überstand die Union Gutau mit etwas Glück unbeschadet und konnte so einen Punkt aus Bad Zell entführen. Dass es für die Union Bad Zell in dieser Saison erstmals nicht zu einem Heimsieg reichte, war einerseits der schwachen ersten Halbzeit und andererseits der Chancenverwertung geschuldet.   

 

Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag, 06. Oktober 2018, auswärts in Mauthausen statt. Anstoß ist bei der Reserve um 14:00 Uhr und bei der Kampfmannschaft um 16:00 Uhr.