Tragwein gewinnt Derby im Hedwigspark

Im ersten Derby dieser Saison musste sich die Union Bad Zell am vergangenen Freitag gegen den Tabellenführer SC Tragwein/Kamig knapp mit 1:2 geschlagen geben. In einem umkämpften und bis zum Schlusspfiff spannenden Spiel gingen die Gäste am Ende als verdienter Sieger vom Platz.

Noch deutlicher konnten die Tragweiner das Vorspiel der beiden Reservemannschaften für sich entscheiden. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase lagen unsere Nachbarn nach Toren von Jonas Gattringer und Lukas Frühwirth zur Halbzeit mit 0:2 in Front. Statt einer Aufholjagd unserer Mannschaft legten die Gäste in der Schlussphase durch Christoph Langthaler und Paul Reichhart noch zwei Treffer nach und sicherten sich einen ungefährdeten 0:4 Erfolg.

In der Kampfmannschaft gab es im Vergleich zum 1:4 Auswärtssieg in Lasberg zwei Veränderungen in der Startaufstellung. Anstatt Thomas Schinnerl stand Jürgen Schmalzer von Beginn an am Platz und Florian Mairböck ersetzte Lukas Spenlingwimmer.

Wie es sich für ein Derby gehört, gab es von beiden Mannschaften kein langes Abwarten und es ging von Beginn an voll zur Sache. Der erste Abschluss gehörte durch einen Kopfball von Routinier Dietmar Frauenhuber den Gästen, auf der Gegenseite scheiterte Mario Mühlehner aus spitzem Winkel an Marco Schmidthaler. Nach knapp zehn Minuten hatten die Fans der Union Bad Zell erstmals den Torschrei auf den Lippen, als Roland Freinschlag einen Kopfball nach einer mustergültigen Flanke von Andreas Lumetsberger nur hauchdünn neben die Stange setzte. Der Treffer fiel dann nur wenige Minuten später aber auf der anderen Seite. Daniel Adlesgruber fasste sich aus 25 Metern ein Herz, zog ab und der Ball schlug unter der Latte zum 0:1 im Bad Zeller Gehäuse ein. Nach einer halben Stunde kam Thomas Mühlbachler nach einem langen Ball an unserem Schussmann Emanuel Mayböck vorbei, brachte den Ball dann aus schwieriger Position noch aufs Tor, doch Stefan Wiesinger konnte in höchster Not noch klären. Zwei Minuten später brachte Philipp Friedinger den SCTK dann aber doch mit 0:2 in Führung, als er durch energisches Nachsetzen einen Abschlagversuch von Emanuel Mayböck abblockte und der Ball aus sehr spitzem Winkel in die Maschen flog. Die letzte Chance vor der Halbzeit gehörte in Person von Florian Mairböck wieder der UBZ, der sich zunächst gut durchsetzte und dann den Ball aus spitzem Winkel aber nicht mehr auf das gegnerische Tor brachte.

Beflügelt von der Pausenführung, starteten die Gäste auch sehr gut in den zweiten Spielabschnitt. Nach einem Missverständnis in der Bad Zeller Hintermannschaft war aber Emanuel Mayböck zur Stelle und konnte eine gute Chance vereiteln. Nach etwa einer Stunde hatte Florian Mairböck die nächste gute Möglichkeit unserer Mannschaft auf dem Fuß, Marco Schmidthaler konnte den Schuss aus spitzem Winkel aber parieren. Auf der Gegenseite war es erneut Emanuel Mayböck, der die UBZ nach einem schönen Lochpass gegen Thomas Mühlbachler im Spiel hielt. Erst fünf Minuten vor Spielende gelang unserer Mannschaft der Anschlusstreffer. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite konnte die Tragweiner Hintermannschaft den Ball nicht klären und Florian Mairböck traf ins kurze Eck zum 1:2. Plötzlich war wieder alles möglich und es stand eine dramatische Schlussphase bevor. Zunächst rettete Emanuel Mayböck mit einem tollen Reflex nach einem Kopfball von Pascal Hochetlinger, danach warf unsere Elf noch einmal alles nach vorne. Da die Tragweiner aber auch die letzte Freistoßflanke aus dem eigenen Sechzehner köpfen konnten, blieb es beim 1:2 und ein bitterer Abend ging für die Union Bad Zell zu Ende.

An dieser Stelle sei ein herzlicher Glückwunsch an unsere Nachbarn aus Tragwein gerichtet, die in diesem umkämpften Derby zweifelsohne als verdienter Sieger vom Platz gegangen sind.

Für unsere Mannschaft geht es aber Schlag auf Schlag, denn bereits am kommenden Sonntag, den 18.10.2020, steigt in Schönau das nächste Derby. Anstoß ist bei der Reserve um 13:30 Uhr und bei der Kampfmannschaft um 15:30 Uhr.

Das könnte dich auch interessieren...

Aussetzung vom Fitsport Angebot

Aufgrund der derzeitigen Situation in Bad Zell und der allgemeinen Entwicklung, haben wir uns entschlossen, unser Angebot in der Sektion Fitsport vorübergehend auszusetzen. Sobald sich die Lage, speziell in Bad Zell, wieder beruhigt, werden wir wieder neu durchstarten. Wir werden Euch dann wieder rechtzeitig informieren. Wir bitten um Euerer Verständnis und bleibt gesund!

Kantersieg gegen Schweinbach

Nachdem die Sportunion Bad Zell in den beiden Derbys gegen Tragwein und Schönau in den letzten zwei Runden nur einen Punkt holen konnte, folgte am vergangenen Samstag gegen das Tabellenschlusslicht aus Schweinbach mit einem 5:0 Heimsieg die richtige Antwort. Auch unsere Reservemannschaft konnte das Vorspiel ähnlich erfolgreich gestalten. Nach Toren von Christian Ebner, Martin Freinschlag

Corona Regelung Hedwigspark

Da unser Heimspiel gegen die Union Schweinbach am Samstag, 24. Oktober stattfindet sind wir von der neuen Corona Verordnung noch nicht betroffen. BITTE an alle, die derzeit noch gültigen Regeln unbedingt einhalten: Die Besucheranzahl ist auf 100 limitiert. Bitte ausschließlich die markierten Sitzplätze verwenden.  Es besteht Registrierungspflicht für die Besucher. Listen liegen beim Eintritt auf.

Punkteteilung in Schönau

Nach der bitteren 1:2 Heimpleite gegen Tragwein in der Vorwoche konnte die Union Bad Zell am vergangenen Sonntag im zweiten Derby in Schönau zumindest einen Punkt erkämpfen. In einem von Kampf geprägten Spiel stand am Ende ein leistungsgerechtes 1:1 zu Buche. Erfolgreicher konnte unsere Reservemannschaft das Vorspiel gestalten, das aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse in Schönau

Erfolgreicher Volleyballtag in Bad Zell

Wichtige 2 Siege konnten gestern bei den Volleyballmädels in der Arena gefeiert werden. Im ersten Spiel gegen eine starke Mannschaft aus Neuhofen holten die Zeller ein 0:2 auf und gewannen das Spiel schlussendlich 3:2. Auch im 2. Spiel wurden nochmal alle Kräfte mobilisiert und viel Druck auf die Mannschaft aus Altenberg ausgeübt, wodurch  auch dieses

UNION Sieger im Ortscup

10 Mannschaften nahmen heuer am Sommer Ortscup der Stockschützen statt. Von Anfang Juni bis Mitte Oktober wurde im Modus „jeder gegen jeden“ um die begehrte Trophäe gekämpft. Sehr erfreulich, dass mit der „GmbH“ erstmals auch eine junge Moarschaft sich daran beteiligt hat. Am Ende lagen 3 Teams punktegleich voran. Aufgrund der besseren Quote siegte schlussendlich