Tragwein gewinnt Derby im Hedwigspark

Im ersten Derby dieser Saison musste sich die Union Bad Zell am vergangenen Freitag gegen den Tabellenführer SC Tragwein/Kamig knapp mit 1:2 geschlagen geben. In einem umkämpften und bis zum Schlusspfiff spannenden Spiel gingen die Gäste am Ende als verdienter Sieger vom Platz.

Noch deutlicher konnten die Tragweiner das Vorspiel der beiden Reservemannschaften für sich entscheiden. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase lagen unsere Nachbarn nach Toren von Jonas Gattringer und Lukas Frühwirth zur Halbzeit mit 0:2 in Front. Statt einer Aufholjagd unserer Mannschaft legten die Gäste in der Schlussphase durch Christoph Langthaler und Paul Reichhart noch zwei Treffer nach und sicherten sich einen ungefährdeten 0:4 Erfolg.

In der Kampfmannschaft gab es im Vergleich zum 1:4 Auswärtssieg in Lasberg zwei Veränderungen in der Startaufstellung. Anstatt Thomas Schinnerl stand Jürgen Schmalzer von Beginn an am Platz und Florian Mairböck ersetzte Lukas Spenlingwimmer.

Wie es sich für ein Derby gehört, gab es von beiden Mannschaften kein langes Abwarten und es ging von Beginn an voll zur Sache. Der erste Abschluss gehörte durch einen Kopfball von Routinier Dietmar Frauenhuber den Gästen, auf der Gegenseite scheiterte Mario Mühlehner aus spitzem Winkel an Marco Schmidthaler. Nach knapp zehn Minuten hatten die Fans der Union Bad Zell erstmals den Torschrei auf den Lippen, als Roland Freinschlag einen Kopfball nach einer mustergültigen Flanke von Andreas Lumetsberger nur hauchdünn neben die Stange setzte. Der Treffer fiel dann nur wenige Minuten später aber auf der anderen Seite. Daniel Adlesgruber fasste sich aus 25 Metern ein Herz, zog ab und der Ball schlug unter der Latte zum 0:1 im Bad Zeller Gehäuse ein. Nach einer halben Stunde kam Thomas Mühlbachler nach einem langen Ball an unserem Schussmann Emanuel Mayböck vorbei, brachte den Ball dann aus schwieriger Position noch aufs Tor, doch Stefan Wiesinger konnte in höchster Not noch klären. Zwei Minuten später brachte Philipp Friedinger den SCTK dann aber doch mit 0:2 in Führung, als er durch energisches Nachsetzen einen Abschlagversuch von Emanuel Mayböck abblockte und der Ball aus sehr spitzem Winkel in die Maschen flog. Die letzte Chance vor der Halbzeit gehörte in Person von Florian Mairböck wieder der UBZ, der sich zunächst gut durchsetzte und dann den Ball aus spitzem Winkel aber nicht mehr auf das gegnerische Tor brachte.

Beflügelt von der Pausenführung, starteten die Gäste auch sehr gut in den zweiten Spielabschnitt. Nach einem Missverständnis in der Bad Zeller Hintermannschaft war aber Emanuel Mayböck zur Stelle und konnte eine gute Chance vereiteln. Nach etwa einer Stunde hatte Florian Mairböck die nächste gute Möglichkeit unserer Mannschaft auf dem Fuß, Marco Schmidthaler konnte den Schuss aus spitzem Winkel aber parieren. Auf der Gegenseite war es erneut Emanuel Mayböck, der die UBZ nach einem schönen Lochpass gegen Thomas Mühlbachler im Spiel hielt. Erst fünf Minuten vor Spielende gelang unserer Mannschaft der Anschlusstreffer. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite konnte die Tragweiner Hintermannschaft den Ball nicht klären und Florian Mairböck traf ins kurze Eck zum 1:2. Plötzlich war wieder alles möglich und es stand eine dramatische Schlussphase bevor. Zunächst rettete Emanuel Mayböck mit einem tollen Reflex nach einem Kopfball von Pascal Hochetlinger, danach warf unsere Elf noch einmal alles nach vorne. Da die Tragweiner aber auch die letzte Freistoßflanke aus dem eigenen Sechzehner köpfen konnten, blieb es beim 1:2 und ein bitterer Abend ging für die Union Bad Zell zu Ende.

An dieser Stelle sei ein herzlicher Glückwunsch an unsere Nachbarn aus Tragwein gerichtet, die in diesem umkämpften Derby zweifelsohne als verdienter Sieger vom Platz gegangen sind.

Für unsere Mannschaft geht es aber Schlag auf Schlag, denn bereits am kommenden Sonntag, den 18.10.2020, steigt in Schönau das nächste Derby. Anstoß ist bei der Reserve um 13:30 Uhr und bei der Kampfmannschaft um 15:30 Uhr.

Das könnte dich auch interessieren...

Sportunion Virtual New Years Run

Erstmals in der Geschichte der SPORTUNION fand von 31.12.2020 bis 1.1.2021 ein virtuelles österreichweites Lauf-Event statt.  Unter dem Motto – Für deine Gesundheit und für Andere! Mit der Gusenbauer Familie (Andi, Sonja, Emma, Robin und Leo) sowie Jürgen Schuster und Obmann Reinald Ittensammer waren auch einige Bad Zeller mit dabei. Man konnte unter 3 Strecken,

Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr wünscht die SPORTUNION BAD ZELL!   LICHTBLICKE Manche Menschen wissen nicht, wie wichtig es ist, dass sie einfach da sind. Manche Menschen wissen nicht, wie gut es tut, sie nur zu sehen. Manche Menschen wissen nicht, wie tröstlich ihr gütiges Lächeln wirkt. Manche Menschen wissen nicht, wie wohlwollend ihre Nähe

SPORTUNION startet größte digitale Sportoffensive Österreichs

Leider ist unser Sportangebot bis auf weiteres ausgesetzt. Trotzdem gibt es weiterhin die Möglichkeit zur Sportausübung. Der Dachverband Sportunion startet die größte digitale Sportoffensive in der Geschichte Österreichs. Mit dem Angebot vom Kleinkind bis zum Greis können die Vereine gesellschaftliche Verantwortung, besonders in Krisenzeiten, übernehmen. Die regelmäßigen Online-Angebote werden auf fünf Plattformen österreichweit, flexibel, kostenlos und

Sportplätze und -hallen ab sofort gesperrt!

Aufgrund der neuen Verordnung der Bundesregierung sind unsere Sportflächen (Hedwigspark, Arena, Stockhalle…) ab sofort gesperrt. Am Tennisplatz und Beachvolleyballplatz wurde die Saison ohnehin bereits beendet. Wir hoffen, dass wir ab Dezember wieder durchstarten können, mit den Tennisabos, der Arenaliga und unserem Fitsportangebot.   Bis dahin wünschen wir Euch viel Gesundheit. Sport alleine Outdoor ist auch

Aussetzung vom Fitsport Angebot

Aufgrund der derzeitigen Situation in Bad Zell und der allgemeinen Entwicklung, haben wir uns entschlossen, unser Angebot in der Sektion Fitsport vorübergehend auszusetzen. Sobald sich die Lage, speziell in Bad Zell, wieder beruhigt, werden wir wieder neu durchstarten. Wir werden Euch dann wieder rechtzeitig informieren. Wir bitten um Euerer Verständnis und bleibt gesund!